Projekt Beschreibung

Sie müssen weg von stupiden Aussagen, hin zu einer klaren Vision….

….. und wir helfen Ihnen dabei!

Damit Sie in der Zukunft erfolgreich sind, brauchen Sie eine klare und verständliche strategische Ausrichtung, die von Ihnen, Ihrem Führungsteam und den Mitarbeitern gemeinsam gelebt und kontinuierlich weiterentwickelt wird.

Die Strategieentwicklung besteht aus verschiedenen Phasen – wir helfen Ihnen dabei jede Phase Schritt für Schritt zu durchlaufen, um eine erfolgreiche und vor allem individuell an Sie angepasste Strategie zu entwickeln. Schreiben Sie uns an.

Die Strategieentwicklung kann in die Phasen

  • Zielplanung,
  • Analyse und Prognose,
  • Formulierung und Bewertung,
  • Implementierung sowie
  • Kontrolle

unterteilt werden.

Wichtig ist, dass sich zu Beginn der Strategieentwicklung Gedanken über die Vision und Mission gemacht werden, denn diese sind entscheidend für den Erfolg einer Strategie.

Der Strategiebegriff kann infolge seiner Vieldeutigkeit nicht explizit und einheitlich definiert werden. Seine Wurzeln liegen im griechischen Wort Strategòs, welcher der General unter den griechischen Streitkräften war. Er führte das Heer, trieb es voran, feuerte es an und begeisterte es. Ebenso teilte er die ihm zur Verfügung stehenden Ressourcen zielorientiert ein.

Bezogen auf die Unternehmenswelt ist eine Strategie ein Gebilde, welches konstruiert, vergegenwärtigt und auf Neues hindeutet. Strategien aktivieren, motivieren und gewährleisten die Handlungsfähigkeit innerhalb der von Komplexität und Unsicherheit geprägten Umwelt. Dabei erfolgt die Ausarbeitung und Verbreitung von Strategien vor allem durch das Topmanagement, welches durch höhere Hierarchieebenen repräsentiert wird. Allerdings ist das mittlere Management aufgrund seiner Nähe zum operativen Geschäft nicht zu vernachlässigen, da es wichtige Kriterien und Bedingungen nennen und auf Chancen sowie Risiken der geplanten Strategien hinweisen kann.

Mintzberg beschreibt, dass es hinsichtlich der Strategie unzulänglich sei, lediglich eine Definition des Strategiebegriffs vorzubringen. Er führt fünf interdependente Definitionen auf, die sich jeweils auf ein Schlagwort beziehen: Plan, Pattern, Position, Perspective und Ploy. Infolgedessen kann die Strategie ein Plan sein, welcher Ziele und Wege zur Erreichung zukünftiger Handlungsabsichten definiert. Ebenso kann die Strategie als Muster (Pattern) angesehen werden, das alle Entscheidungs- und Verhaltensmuster des Unternehmens beinhaltet. Weiterhin nimmt ein Unternehmen eine Position im Wettbewerb und Markt ein, was von Mintzberg als dritte Definition der Strategie beschrieben wird. Darüber hinaus ist die Perspektive (Perspective) zu nennen, die zur Interpretation des Geschäfts und des Umfelds dient. Zuletzt weisen Strategien den Charakter eines Tricks, einer List oder Masche auf (Ploy), der der Wettbewerbsfähigkeit gegenüber konkurrierenden Unternehmen dient.

Nordstern

Die Vision ist ein allumfassendes Leitbild, ein Zukunftsbild des Unternehmens. Eine Vision ist kein inflationäres Lippenbekenntnis von Führungskräften, sondern muss ein Bild davon entwickeln, was erreicht werden soll – sie stellt den Nordstern des Unternehmens dar. Die Vision hat eine motivierende Wirkung auf die Mitarbeiter und inspiriert diese, sich als Teil des Unternehmens zu sehen.

Merkmale:

  • Nordsternfunktion – richtungsweisend
  • Positiver Einfluss auf Mitarbeiter
  • Bildliche Sprache
  • Emotional
  • Einfach, verständlich und klar

Mit Hilfe innovativer Ansätze – wie z.B. des Lego Serious Play – werden Sie und Ihre Führungsmannschaft in die Lage versetzt, sich die zukünftige Ausrichtung selbst zu „bauen“.

Neben der Vision ist vor allem die Mission für Unternehmen von Bedeutung. Sie beschreibt den Zweck bzw. Auftrag des Unternehmens und richtet sich überwiegend an die Kunden. Aus diesem Grund ist die Zielgruppe auch Bestandteil der Mission. Sie enthält zudem die angebotenen Leistungen und beschreibt warum die Leistungen einzigartig sind.

Zur Gestaltung einer erfolgreichen Mission ist es wichtig, dass man den Zweck in den Fokus stellt und nicht das Ergebnis. Was bedeutet das? Das Ziel bzw. Ergebnis eines jeden Unternehmens ist es, Geld zu verdienen. Dies ist jedoch nicht der Zweck. Zur Herausstellung des Zwecks sollte beschrieben werden, warum sich Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden für das Unternehmen interessieren sollten. Dies könnte beispielsweise sein: Wir entwickeln mit Ihnen Ideen, unterstützen Sie bei Entscheidungen und geben Ihnen konkrete Vorschläge zur Umsetzung. Mit ingenieurwissenschaftlichem Know-how, wirtschaftlichem Denken, langjähriger Erfahrung, innovativen Ideen und vor allem Leidenschaft, ist es unsere Mission, Ihre Ideen Realität werden zu lassen.

Quellenverweis:

Huppertz, R., Die dynamische Entwicklung von Kundenzufriedenheit im Bauprozess, 2019
Reisinger, S. et al., Strategisches Management, 2013
Neumann, J./Morgenstern, O., Theory of Games, 2007
Mintzberg, H., Five Ps For Strategy, 1987
Hambrick, D. C./Mason, P.A., Upper Echelons, 1984

Mehr von Resultantz